Transtech - Ihr Experte für Feuerlöscher, Gefahrgut, Erste-Hilfe Koffer

Áutofeuerloescher

Frostsicherer Autofeuerlöscher Vulkan PG 2M, speziell für den Kfz-Bereich

Unser feuerlöscher Vulkan PG 2M ist ein speziell für den Kfz-Bereich konstruierter Feuerlöscher, das KLöschmittel ist 2kg  Glutbrandpulver für die Brandklassen A, B und C. Im Lieferumfang enthalten ist ein spezieller Halter mit Spannbändern (siehe Bild) damit der Feuerlöscher auch sicher im Kfz mitgeführt werden kann. Der Feuerlöscher ist auch für den Einsatz auf kleineren Booten gedacht.

Der Feuerlöscher ist auch für den Einsatz von Gefahrgutfahrzeugen (zB. 1.1.3.6) nach ADR, RID und ADN geeignet! In diesen Fällen wird er mit spezieller Plakette ausgeliefert, bitte bei der Bestellung bekanntgeben!

Technische Daten:  Feuerlöscher Vulkan PG2 M, Dauerdruckfeuerlöscher 2kg, Brandklassen ABC, rating  8A 55B, 4 Löschmitteleinheiten,  Funktionsdauer 11  Sek. , Treibgas Stickstoff,  Höhe 385mm, Ø 110 mm, Einsatzbereich -30 bis 60°C, Gewicht ohne Halterung  4,1 kg

Preis: 25.- Netto, Preis für 4 Stück 85.- Euro für 4 Stück ( 21,25 f. 1 Stück netto)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Richtiger Einsatz von Feuerlöschern bei Kfz Bränden:

Brände in Kraftfahrzeugen haben zwei Hauptursachen: Elektrischer Fehler oder Treibstoff der Austritt und sich entzündet.  Natürlich kommen auch Einwirkungen von außen vor, etwa wenn ein Brand auf das Fahrzeug übergreift, Arbeiten am Fahrzeug (Auspuff schweißen) oder Brandstiftung. Seltener kommt es zu Hitze- und Rauchentwicklung durch Reibung, etwas durch feststeckende Bremsen oder rutschender Kupplung.

Währendes Betriebes kündigt sich ein Brand (oder fest gegangene Bremse) meistens durch üblen Geruch an. Um den Schaden so gering wie möglich zu halten, empfiehlt es sich so schnell wie möglich an geeigneter und sicherer Stelle anzuhalten. Wenn es sich irgendwie vermeiden läßt, bleiben Sie nie unter einer Brücke oder in einem Tunnel stehen! Die Insassen sollten auf der verkehrsabgewandten Seite das Fahrzeug verlassen.

Eine festgefahrene Bremse kann man an der Temperatur der Felge erkennen. Oft ist nur ein Rad betroffen. Ein kurzes Antippen der Felge mit den Händen gibt Auskunft, ob die Felge sehr heiß ist oder nicht.  Bei stillstehenden Fahrzeug ist die Ursache der Erhitzung – Reibung – weggefallen und die Rauch-und Wärmeentwicklung wird sich reduzieren.  Nur wenn wirklich Flammen oder sehr starke Rauchentwicklung vorliegen ist ein Einsatz von Pulverfeuerlöscher notwendig. Achtung: Verwenden Sie bei heißen Bremsen niemals Wasser als Lösch- oder Kühlmittel! Durch plötzliche Abkühlung kann es zu Rissen an Achsen oder Fahrgestellteilen kommen, die oft viel später nach dem Brandgeschehen brechen. Bei LKW oder Bussen kann austretendes Fett und Teile des Radlagers plötzlich „ausfahren“ und zu Verletzungen führen.  Die schonendste Methode ist das Abkühlen durch starken Luftstrom, etwa durch Hochleistungslüfter, wie sie die Feuerwehr verwendet.

Brände an elektrischen Teilen eines Kraftfahrzeuges sind keine Seltenheit, durch Komfort- und Sicherheitsausstattung ist die Anzahl der elektrischen Komponenten sehr hoch. Durch Überlastung, Tierfraß oder fehlerhafte Installation kann es zu Bränden kommen.  Die erste Maßnahme ist die Trennung der Stromversorgung, also das Abhängen der Batterie(n).  Bei Busen oder LKW ist oft ein Hauptschalter vorhanden, bei kleineren Fahrzeugen eher nicht. 

Bei Bränden im Motorraum ist beim Öffnen von Motorhauben mit Stichflammen zu rechnen, verwenden Sie Handschuhe. Denken Sie an Ihre Sicherheit,  atmen Sie niemals den Brandrauch ein, verwenden Sie den Feuerlöscher zielgerichtet und zügig, von Vorteil ist, wenn man sich vorher mit der Handhabung des Feuerlöschers vertraut gemacht hat.

Hinweis: Dieser Text ist nur eine allgemeine Information und beinhaltet absichtlich keine spezielle Handlungsanleitung für Kraftfahrzeugbrände. Auch auf Sonderfälle wie Erdgas, Hybrid- und Wasserstoffantrieb wird bewusst nicht eingegangen. Aus diesem Text erwächst niemand ein Recht, es wird auch für keinen wie immer gearteten Schadensfall gehaftet!  

print